Anmeldung



Die Geschichte unseres Olivenöls

Wir, die Familie Semerci (die Familie Semerci produziert das Öl für uns) und unsere Liebe zur Olive fand ihren Anfang bereits schon vor vier Generationen, im von übernatürlichen Schönheiten umgebenen Golf von Edremit, in seinem am Fuße des Berg das mit seinen tausend Quellen gelegenen Dorf Avcılar. Das Dorf Avcılar war schon zu Zeiten der Antike ein reger Handelsplatz für Holz und Öl. Obwohl unser Ur – Großvater „Hakkı Bey” das Gymnasium abgeschossen hatte, begann er die benötigten Sättel für die sich im Freiheitskrieg befindende Armee anzufertigen.

Ur – Großvater „Hakkı Bey’s“ Leidenschaft zur Olive ging so weit, das er noch nicht einmal Gebühren von den Menschen verlangte, die ihren Dünger in seinen Olivenhainen abließen. Sogar in den Jahren der Belagerung, als er von vielen „ Die Griechen kommen. Sie werden dir deine Olivengärten wegnehmen. Warum pflanzt du ständig neue?“ zu hören bekam, war seine Antwort:“ Es wird sich schon jemand darum kümmern.“ So sehr liebte er Oliven. Gemeinsam mit seiner Frau „Emine Hanım“ pflanzt, hegt und pflegt er die heilige Frucht. Unser Großvater „Mehmet Bey“ sagte:“ Meine Mutter war nicht  nur sehr schön, sondern auch sehr geschickt.“ Wenn er über „Emine Hanım“ sprach und fügte noch hinzu:“ Wenn Besucher zu uns kamen und die Fabriken noch nicht geöffnet hatten, pflückte sie die Oliven, quetschte sie unter dem Mörser , ließ heißes Wasser darüber laufen und schon hatte sie wundervoll riechendes Olivenöl, dessen Farbe schöner war als Gold gewonnen.

Diese Leidenschaft wurde von seinem Sohn „Mehmet“ der acht Perioden lang, das Gemeindeoberhaupt dieses Dorfes war und damit einen Rekord gebrochen hatte, übernommen.  Gemeinsam mit seiner Frau „Hafize Hanım“, die mit dem ersten Austausch aus Midilli kam, lebte er diese Liebe aus. „Hafize Hanım“ war für eine Frau recht groß und hatte grüne Augen. Kurz sie stammte von der anderen Seite der Ägäis. Zusammen versorgten und vermehrten sie voller Hingabe die Olivenhaine, welche ihr Vater ihnen hinterlassen hatte.  „Mehmet Bey“ liebte seine Haine so sehr, das weder ein Stein noch ein überflüssiges Kraut darin zu finden war. Welcher Baum gibt welche Olive? wie viel Säuere von welcher Ernte von welchem Feld und welches Öl für Öl oder zum Speisen geeignet ist. Das alles stand in keinem Heft, sondern in seinem Herzen.

1951 emigriert Mehmet Semerci’s Sohn, Seyfettin nach Edremit und beginnt mit dem Olivenhandel und verschafft sich dort einen neuen Namen. „ Öl Seyfi, der Sohn des Chefs“ Öl Seyfi beginnt in einem kleinen Geschäft auf der „Asmalı Straße“. 1960 zieht er schließlich in sein zweites Geschäft auf der „Pazar Straße“. 1980 überträgt er alle Geschäfte seinem aus dem Wehrdienst zurückkehrendem Sohn “Mehmet Hakkı Semerci“  und kehrt zu seinen geliebten Olivenbäumen zurück. “Mehmet Hakkı Semerci“ übernimmt als vierte Generation den Olivenhandel. Während er die Geschäfte erweitert, zieht er um zur jetzigen Adresse und gründet auf der Edremit – Havran Straße, Lager – Verarbeitung- und eine Verpackungsanlage. Auf diese Weise, treffen durch vier Generationen Erfahrung und Wissen gewonnene Produkte auf noch mehr Verbraucher. Anhand Modernisierungsarbeiten im Jahre 2000, wurden die Prinzipien „ Natürlichkeit“ und „Reinheit“ mit Hilfe von modernen Technologien auf die höchste Stufe gebracht. Von da ab, begann er mit der Markenentwicklung und legte sehr großen Wert auf den inländischen Markt. Als Vertreter der letzten Generation, führt „Mehmet Hakkı Semerci“ seine Arbeit weiterhin fort und teilt das ihm hinterlassen Erbe seiner Vorväter mit dem türkischen Volk.

 

Allgemeine Informationen über Olivenöl

Indisches Essen


Olivenöl auf der Haut